Montag 12. November 2018
Ein Ort lebendiger Geschichten:

Über 900 BesucherInnen bei der LebensZEICHEN-Ausstellung MUT/ANGST in Sarleinsbach

„Wir haben eine Ausstellung gewonnen!“, mit diesen Worten – so erzählt Bernhard Lang, der Hauptverantwortliche der LebensZEICHEN-Ausstellung zum Mitmachen in Sarleinsbach – verkündete er in der Gemeinde die Möglichkeit, an der Ausstellungsreihe teilzunehmen. Nachdem am Sonntag, 9. Februar 2014, die Ausstellung mit einem Frühschoppen beendet worden ist, bestätigen sich diese Worte: Mit über 900 BesucherInnen, die in den vergangenen zwei Wochen im Gemeindeamt in Sarleinsbach die Ausstellung besichtigt haben und vielen Geschichten und Beiträgen der Menschen, ist diese LebensZEICHEN-Ausstellung sehr erfolgreich gewesen.

Zeit der Begegnung und Kommunikation:

Abschluss der LebensZEICHEN-Ausstellung KRANK/GESUND in Bad Ischl

„Es war eine Zeit der intensiven Begegnung und Kommunikation“, so fasst Dipl. Pass.in Ingrid Oberpeilsteiner, Pastoralassistentin und Hauptverantwortliche der Ausstellung in Bad Ischl zum Thema KRANK/GESUND die zwei vergangenen Wochen zusammen. Zwischen 16. Jänner und 2. Februar 2014 konnten im Salzkammergut-Klinikum Krankenhaus Bad Ischl persönliche Lebensgeschichten und Gegenstände zu KRANK und GESUND gelesen und betrachtet werden.

Geschichten über lähmende Angst und beflügelnden Mut:

Eröffnung der LebensZEICHEN-Ausstellung MUT/ANGST in Sarleinsbach

Rund 70 Geschichten und Dinge aus dem Leben von Menschen zu MUT/ANGST sind bis 9. Februar im Gemeindeamt Sarleinsbach-Atzesberg ausgestellt und es kommen täglich mehr dazu. Am Donnerstagabend, 23. Jänner 2014 wurde die LebensZEICHEN-Ausstellung zum Mitmachen mit regem Interesse eröffnet. Das Katholische Bildungswerk, Pfarren, Arcus Sozialnetzwerk, Treffpunkt mensch & arbeit der Region und aus Sarleinsbach organisierten die LebensZEICHEN-Ausstellung. Abt Martin Felhofer hielt die Eröffnungsansprache.

http://konzilsgespraeche.at/
Darstellung:   Standard - Mobil